Von Bankkarten und magnetischen Handtaschen

Ein richtiges Schmuckstück! Endlich hatte ich die perfekte Handtasche gefunden. Genau die richtige Grösse für eine Brieftasche, ein Smartphone und den Lieblings-Lippenstift. Und das Ganze auch noch Aktion!

Die Freude hielt genau eine Woche lang an. Dann war meine Bankkarte hin. Der Chip funktionierte noch, aber Bargeld gab es keines mehr. Ein paar nervenaufreibende Tage folgten. Ein Gang zur Bank zu unmöglichen Öffnungszeiten, kein Bargeldbezug und das Auswendiglernen vom neuen Pin sorgten immer wieder für Stress. Das Schlimmste aber war der fehlende Kaffee im Geschäft. Meine Pads waren alle und das Bargeld für den Kauf davon gleicher massen.

Endlich hatte ich die neue Karte, kannte den Pin und hatte wieder Bargeld. Genau eine Woche lang. Die ganze Odyssee begann von neuem und mir wurde klar, was das Problem sein musste.

Meine geliebte neue Tasche! Natürlich, die starken Magnete vom Verschluss, daran hatte ich beim Kauf nicht gedacht. Nun, da gibt es wohl nur eine Lösung – es muss eine neue Tasche her. Oder?

Beim erneuten Besuch auf der Bank erhielt ich spannende Informationen:

Scheinbar kann man manchmal an Automaten anderer Banken als der, von der die Karte ist, trotz dem kaputten Magnetstreifen Bargeld beziehen. Beim Bezug an solchen Fremdautomaten werden die Karten scheinbar über den Chip gelesen. (Ausprobiert habe ich das allerdings noch nicht.)

Und was ich auch nicht wusste: Es gibt extra Hüllen, die  eine Karte vor dem Einfluss von Magneten schützen können. So eine habe ich netterweise beim zweiten Besuch bei der Bank gratis bekommen, damit ich meine hübsche Tasche weiterhin benutzen kann. Muss man auch erst wissen.

5 Comments

  1. le rat noir

    Unterhaltsamer und informativer Artikel zugleich. Nicht nur Logins und Pins können eine moderne Geisel sein. Der Magnetstreifen gehört per sofort auch auf diese Liste.

    Ob die perfekte Handtasche nun ersetzt werden muss oder ob sie sogar einen Nutzen hat, liegt wie so oft im Auge des Betrachters. „Die Tasche die für Sie spart“. So schnell kann aus einem Fehler ein Feature werden. :)

    View Comment
  2. Wie blöd. Na, sowas muss man auch erst einmal wissen… Nett, dass sie es dir dann doch noch gesagt haben und dir eine entsprechende Hülle geschenkt haben!

    Liebe Grüße
    Judith

    View Comment
  3. Ohje :D vor Magneten habe ich eh oft Angst in Verbindung mit Technik ^^
    Schön, dass sie dir so eine Hülle gegeben haben – für mich wäre die Tasche glaube ich schnell wieder weg gewesen, da mir das Risiko zu hoch wäre ständig irgendwelche Kartendaten zu verlieren.

    Liebe Grüße,
    Annika

    View Comment
  4. Pingback: Überraschung zum Frühstück: Liebster Award |

Hinterlasse einen Kommentar: